Barrierefrei leben

Fit im Alter

Unsere Lebenserwartung hat seit den 60er Jahren durchschnittlich um mehr als 10 Jahre zugelegt. Gute Aussichten, denn wer möchte das nicht: sehr alt werden – und sich dabei bester Gesundheit erfreuen? Senioren in Deutschland fühlen sich zudem oft Jahre jünger als ihr biologisches Alter. Das ist mit Sicherheit einerseits dem medizinischen Fortschritt zuzuschreiben. Andererseits hat sich der Lebensstil vieler älterer Menschen gegenüber früherer Generationen geändert: Er ist aktiver, unternehmenslustiger und auch gesünder. Welche Faktoren Sie selbst in der Hand haben, um noch lange fit im Alter zu sein, das zeigen wir Ihnen in diesem Beitrag.

Vier wesentliche Punkte sollten Sie dabei im Auge behalten:

Wie wichtig die gleichzeitige Berücksichtigung ganz unterschiedlicher Faktoren für Ihre Gesundheit ist, lesen Sie in unserem Beitrag zur sogenannten FINGER-Studie. Diese konnte erstmals wissenschaftlich nachweisen, dass eine Mischung aus geistigem und körperlichem Training sowie gesunder Ernährung das Demenzrisiko absenkt.

Kreativität und Freude am Erlernen neuer Fähigkeiten sind keine Frage des Lebensalters, denn eine gesunde Lebensweise wird uns schließlich unser ganzes Leben lang nahegelegt.

Erleben Sie jeden Tag das breite Angebot des Gesundheitskurs für Senioren. Hier zeigen wir Ihnen abwechslungsreiche und vielfältige Übungen für die körperliche und geistige Fitness sowie gesunde Rezepte zum Nachkochen.

Die Übungen sind dabei nicht belastend für Ihren Körper, sondern verhelfen Ihnen zu einer gesteigerten Leistungsfähigkeit im Alltag.

Sport ist gut für die Gesundheit, vor allem im Alter können Sie durch körperliche Fitness gesund und agil bleiben. Dazu macht Sport eine Menge Spaß, gibt Energie und motiviert auch in anderen Bereichen des Lebens zu mehr Aktivität. Wie Sie Sport und Fitness am besten in Ihr Leben im Alter integrieren und wie der Einstieg gelingt, erfahren Sie hier.

Nordic Walking ist ein Ausdauersport, bei dem das schnelle Gehen durch den Einsatz von zwei Stöcken im Rhythmus der Schritte unterstützt wird. Sie gilt als gesund für Jung und Alt und ist zudem besonders schonend für die Gelenke. Hierbei geht es nicht um Höchstleistungen, sondern um tägliches Ganzkörpertraining an der frischen Luft, um die Mobilität zu erhalten.

Im Alter einen klaren Kopf zu bewahren, geht mit der mentalen Fitness. Was auf biochemischer Ebene ein komplexes Thema ist, kann schon mit einfachen Übungen unterstützt werden. Veränderungen im Gehirn können mit den richtigen Tipps ausgeglichen werden. Was genau im Hirn passiert und wie Sie es trainieren, lesen Sie hier.

Bewegung im Wasser ist eine sehr schonende Art, auch im Alter noch aktiv zu sein. Schwimmen und andere Wassersportarten sind ein Ganzkörpertraining. Durch den Widerstand des Wassers, werden Ihre gesamten Muskeln sanft beansprucht und die moderate Anstrengung trainiert Ihr Herz-Kreislauf-System optimal. Gerade bei Wassergymnastik steht der Spaß in der Gruppe im Vordergrund.

Mehr zum Seniorenschwimmen

Ernährung im Alter: Das sollten Sie wissen!

Älter werden wir so oder so – die Frage ist, wie wir unser Wohlbefinden und unsere Lebensqualität bis ins hohe Alter erhalten können. Eine gesunde Ernährung ist ein ganz wesentlicher Faktor – und das haben wir schließlich in der Hand!

Wer richtig isst, bleibt länger gesund und leistungsfähig. Was heißt aber „richtig“?

Ältere Menschen benötigen eine Kost, die den Körper mit den notwendigen Nährstoffen versorgt ohne zu belasten. Senioren benötigen etwa 300 – 400 Kalorien weniger als ein gesunder Mensch mit 25. Der Nährstoffbedarf bleibt davon jedoch unberührt, sprich ist gleichbleibend hoch.

Fit im Alter mit gesunder Ernährung

Daher sollten Sie fett- und kohlenhydratreiche Kost eher einschränken bzw. kontrolliert genießen. Denn ein starkes Übergewicht ist gerade im Alter schnell für gesundheitliche Risiken verantwortlich.

Regelmäßige medizinische Vorsorge ist wichtig!

Je älter ein Mensch wird, desto größer wird das Risiko, an altersbedingten Krankheiten oder Beeinträchtigungen des Körpers zu leiden. Doch wer sich fit fühlt, verdrängt gerne lästige Vorsorgetermine beim Arzt oder Zahnarzt.

Fit im Alter mit medizinischer Vorsorge

Gerade Senioren leiden aber häufiger unter gesundheitliche Risikofaktoren wie erhöhten Cholesterin-Werten, Bluthochdruck, Durchblutungsstörungen – ohne dass die Symptome zunächst spürbar werden.

Vermeiden Sie böse Überraschungen und gehen Sie daher auf Nummer sicher bei der regelmäßigen, medizinischen Vorsorge.

Gesund alt werden mit Sport und Bewegung

Faulheit wird im Alter leider nicht belohnt. Denn wer sich wenig bewegt, dabei eventuell auch noch reichlich isst, trinkt und/oder raucht, der altert schneller und stärker. Das ist aber mit gesunder Lebensweise und gezieltem Sport beziehungsweise regelmäßiger Bewegung vermeidbar. Auch im Alter sind das Herz-Kreislauf-System und die Muskulatur sehr gut trainierbar und Sie können bis ins hohe Alter leistungsfähig und belastbar bleiben.

Fit im Alter mit Sport und Bewegung

Welcher Sport ist für mich geeignet?

Ist Ausdauertraining oder Krafttraining besser? Im Alltag älterer Menschen spielen Kraft und Beweglichkeit oftmals eine wichtigere Rolle als angenommen. In der Vergangenheit wurde oft zu wenig Augenmerk darauf gelegt, obwohl es Senioren aber gerade in Alltagssituationen, wie Einkäufe tragen oder öffentliche Verkehrsmittel nutzen, zugute kommt. Inzwischen wird eine ausgewogene Mischung aus Kraft- und Ausdauersport empfohlen, die sich auch positiv auf die Beweglichkeit und Dehnbarkeit der Muskeln auswirkt.

Check-up beim Arzt vor Beginn des Trainings

In jedem Fall ist ein Arztbesuch angesagt, bevor Sie sich in neue Aktivitäten stürzen. Ärzte können sicherlich beraten und Tipps geben, welche Sportart in Frage kommt und welche Körperbereiche Sie vielleicht speziell trainieren sollten. Auch wenn Sie dann regelmäßig aktiv sind und sich gesund und fit im Alter fühlen, lassen Sie den Arzt einmal pro Jahr eine Sportvorsorge vornehmen.

Schwimmen, Wandern, Gymnastik – gesunde Sportarten für Senioren

Schwimmen eignet sich perfekt, um die allgemeine Fitness des Körpers zu verbessern. Ihr Körper wird gut durchblutet und die Atmung gestärkt. Der gesamte Körper wird gefordert und das wiederum stärkt Ihr Herz-Kreislauf-System und Ihre Ausdauerfähigkeit.

Fit im Alter mit Wandern

Wandern in der Natur hingegen – egal ob klassisch oder Nordic Walking – unterstützt vor allem das Immunsystem, beugt Stoffwechselkrankheiten vor und wirkt vielen Krankheiten entgegen.
Sport macht vor allem in der Gruppe Spaß! Er bietet eine wunderbare Möglichkeit, soziale Kontakte zu pflegen. Sie können dazu in einem Verein trainieren oder sich mit Gleichgesinnten treffen.

Soziale Aktivitäten: Anregung für den Geist

Sie wollen geistig fit im Alter sein? Dann verabreden Sie sich, gehen Sie auf Partys, treffen Sie Familie oder Freunde oder nutzen Sie gemeinschaftliche Angebote sozialer Einrichtungen oder der Kirche – das fördert Ihre körperliche und mentale Aktivität. Viele Menschen vernachlässigen aus Bequemlichkeit im Laufe des Lebens ihre Freundschaften, dabei ist es gerade dieser Austausch, der guttut und neue Horizonte eröffnet.

Durch soziale Aktivitäten können wir an komplexen, zwischenmenschlichen Interaktionen teilnehmen. Das wiederum bringt das Hirn auf Trab. Es muss sich ständig auf neue Fragen und Herausforderungen einstellen – das fördert neuronale Netzwerke und verhindert, dass der Mensch geistig rastet und rostet.

Den Geist regelmäßig fordern!

Bleiben Sie dran, lassen Sie das Leben nicht vorbeiziehen. Soziale Kontakte sind ein ganz wesentlicher Faktor, zusätzlich können Sie das Gehirn auf viele andere Weisen fördern. Es gibt auch im Alter viele Herausforderungen, die auf Sie warten:

Machen Sie zum Beispiel etwas Kreatives: Eine neue Sprache oder ein Musikinstrument erlernen, musizieren, singen, malen, schreiben, basteln – sicher ist etwas dabei, das Ihnen Spaß macht.

Oder Sie beschäftigen sich mal mit den neuen Medien, Smartphones, Apps und Co. Das ist spannend und eröffnet neue Welten: Denn so können Sie mit Ihren Angehörigen, Kindern oder Kindeskindern in Kontakt bleiben.

Kreativ und fit im Alter

Der angenehme Nebeneffekt: Jede neue Aufgabe verlangsamt den Alterungsprozess Ihres Gehirns.

Das könnte Sie auch interessieren

Informationen und Tipps zu Wohnen, Ernährung und vielem mehr.Mehr zum Leben im Alter

So leben Sie auch mit Behinderung komfortabel und gut. Mehr zum Leben mit Behinderung

Spannende Projekte zum Thema Barrierefreiheit und Behinderung.
Zu den Portraits

© 2017 Ratgeber Treppenlift GmbH