Lifttypen

Sitzlift – Treppenstufen einfach überwinden

Treppen überwinden mit Sitzliften

Mit einem Sitzlift können ältere Menschen oder auch jüngere Nutzer mit einer eingeschränkten Beweglichkeit in ihrer Wohnung oder ihrem Haus wohnen bleiben und müssen nicht in eine altersgerechte Wohnung oder gar ein Pflegeheim umziehen. Das Überwinden von Treppen ist damit ohne fremde Hilfe möglich. So ermöglichen Sitzlifte, die eigenen vier Wände wieder vollumfänglich zu nutzen und selbstbestimmt sowie unabhängig zu wohnen.

Jetzt Sitzlift-Kosten checken und bis zu 3 Angebote ausgewählter Treppenlift-Anbieter mit nur wenigen Klicks anfordern!

Angebote anfordern >

Die Vorteile auf einen Blick: Sitzlifte...

  • Ermöglichen Barrierefreiheit
  • Sind flexibel einsetzbar und auf geraden wie kurvigen Treppen problemlos zu installieren
  • Gibt es für den Innen- und den Außenbereich
  • Benötigen nur wenig Platz und fügen sich ideal in die Wohnumgebung ein
  • Können einfach und komfortabel bedient werden
  • Verfügen über zahlreiche Sicherheitskomponenten
  • Verschiedene Farben, Designs und Materialien sind wählbar

Sitzlifte sind flexibel einsetzbar

Ganz gleich, ob eine Treppe einen geraden oder kurvigen Verlauf nimmt, ein Sitzlift ist flexibel einsetzbar. Ob die Treppe sehr eng und steil oder großzügig bemessen ist, ob es sich um einen Lift für den Innenbereich oder einen Außenlift handelt: Einer der Vorteile eines Sitzliftes ist es, dass er dank der Maßanfertigung seiner Liftschiene, die für jeden Treppenlift individuell erfolgt, perfekt an verschiedene Situationen anpassbar ist. Selbst ein Treppenlift auf Wendeltreppen ist machbar.

Der Berater eines Treppenlift-Anbieters besucht in der Regel die Interessenten in ihrem Zuhause und begutachtet die bauseitigen Voraussetzungen vor Ort und vermisst die dort vorhandene Treppe. 

Zudem fließen noch die Wünsche und Bedürfnisse des zukünftigen Nutzers in die Planung ein, die schließlich in ihrer Summe die Zusammenstellung einer kompletten Anlage ergeben. Da im Vorfeld der Anschaffung alles genau vermessen und auf die individuelle Situation des Nutzers ausgerichtet wird, können Treppenlifte sehr flexibel eingebaut werden. Heute kann man sagen, dass nahezu jede Treppensituation mit einem Treppenlift bestückt werden kann.

Folgende Sitzlifte lassen sich unterscheiden

Sitzlifte für gerade Treppenverläufe sind meist günstiger als Sitzlifte für Kurventreppen. Aufgrund des geraden Treppenverlaufs ist die Anfertigung der Schiene einfacher und auch der Einbau ist schneller durchzuführen. Doch zunächst müssen die baulichen Voraussetzungen genau geprüft werden. Selbst gerade Treppen, die auf den ersten Blick baugleich aussehen, können unterschiedliche Tritttiefen oder Stufenkanten aufweisen. Bei der Planung ist also Präzision gefragt.

Erfahren Sie mehr zu Treppenliften mit geradem Verlauf

Wenn Sie eine Treppe mit Kurven haben, kommt natürlich nur ein Kurventreppenlift in Betracht. Sitzlifte für kurvige Treppen sind immer individuelle Maßanfertigungen. Sie werden sowohl als Einschienen- als auch Zweischienensystem angeboten. Durch die maßgeschneiderte Konstruktion verläuft ein Kurventreppenlift stets platzsparend an der Wand- oder Geländerseite.

Erfahren Sie mehr zu kurvigen Treppenliften

Sitzlifte für den Außenbereich müssen jedem Wind und Wetter standhalten. Daher sollten die Oberflächenmaterialen bestimmten Anforderungen gerecht werden und auch die Technik darf bei Regen, Frost oder Sonneneinstrahlung nicht versagen. Um eine sichere und zuverlässige Fahrt zu gewährleisten, ist bei Außenliften die Antriebselektronik versiegelt und die Schiene aus rostfreiem Aluminium. Eine separate Abdeckhaube bietet außerdem Schutz vor widrigen Wettereinflüssen.

Erfahren Sie mehr zu Außenliften

Machbarkeit und Platzbedarf eines Sitzlifts

Oft fragen sich Interessenten von Sitzliften, ob diese überhaupt auf ihrer Treppe installiert werden können. Wie bereits aus dem vorigen Textabschnitt deutlich wird, ist die Machbarkeit eines Sitzlifts in den allermeisten Fällen gegeben. Denn entgegen mancher Vorurteile benötigen Sitzlifte nicht viel Platz. Die Installation eines Treppenlifts ist schon ab einer Mindest-Treppenbreite von 70 cm möglich. Sie können sowohl auf der Seite des Geländers als auch auf der Wandseite montiert werden. Entscheidend sind die bauseitige Situation und der Wunsch des Nutzers. 

Drehsitz eines Sitzlifts

Zahlreiche Liftschienen sind zudem so schmal, dass sie nur wenig Platz beanspruchen und damit auch andere Nutzer der Treppe nicht stören. Auch können bei vielen Modellen von Sitzliften durch einen besonderen Klappmechanismus die Sitzflächen sowie die Armlehnen und Fußplattformen nach oben geklappt werden. Wird der Lift nicht benutzt, benötigt er im eingeklappten Zustand nur sehr wenig Raum. 

alt text

Mit nur fünf Fragen bis zu 3 Angebote ausgewählter Treppenlift Anbieter erhalten.

Welche Anforderungen haben Sie an einen Lift?

(Mehrfachauswahl möglich)

Ihre Kontaktdaten

Wer soll die kostenlosen Angebote erhalten?

Felder mit * sind Pflichtfelder
Zum Datenschutzhinweis

Wir haben Ihre Nachricht erhalten und werden uns in Kürze bei Ihnen melden.

Kann man mit einem Treppenlift fit bleiben?

Das Treppensteigen ist eine gute Möglichkeit, sich körperlich zu betätigen und einen Teil zur eigenen Fitness beizutragen. Außerdem lässt sich Treppensteigen immer gut in den Alltag integrieren. Doch gerade im Alter ist die Sturzgefahr nicht zu unterschätzen und das Treppensteigen wird häufig immer mehr zur Herausforderung. Ist der Sturz einmal passiert, kann das nicht nur Verletzungen zur Folge haben, sondern auch für die Zukunft Angst vor dem Treppensteigen auslösen.

Laut internationalen Studien stürzen etwa 30 Prozent der Menschen über 65 Jahren mindestens einmal pro Jahr und bei 30 bis 70 Prozent dieser Fälle führt der Sturz zu einer Verletzung.

Mit Sitzlift fit im Alter

Ein Sitzlift kann dieser Sturzgefahr vorbeugen und ist deshalb für ältere Menschen eine sinnvolle Option. Die Sicherheit sollte bei Ihren Überlegungen zum altersgerechten Wohnen an erster Stelle stehen, denn es gibt noch viele andere Möglichkeiten, um im Alter fit zu bleiben.

Nur weil ein Sitzlift beim Treppensteigen unterstützt, schränkt er die Fitness nicht zwangsläufig ein.

Wenn beispielsweise nur eine Person im Haushalt den Treppenlift benötigt, sind andere Bewohner nicht dazu gezwungen, ihn auch zu nutzen. Die Treppe ist nämlich weiterhin frei begehbar, sodass der körperlichen Betätigung nichts im Wege steht. Außerdem empfiehlt es sich, den Sitzlift vor allem auf dem Weg nach unten zu nutzen, da die Sturzgefahr hier wesentlich höher ist. Auf dem Weg nach oben kann es jedoch nicht schaden, die Treppen hin und wieder auch ohne Lift zu bewältigen.

Wie funktioniert ein Sitzlift?

Der Sitzlift wird auf einer Schiene montiert, die entlang des Treppenverlaufs angebracht ist. Der Nutzer steigt auf der jeweiligen Etage über ein Fußbrett auf Bodenhöhe in den Sitzlift ein, legt einen sicherheitsunterstützenden Gurt an und beginnt mit dem Steuerungsknopf die Fahrt in die gewünschte Richtung. Individuelle Größeneinstellungen können durch höhenverstellbare Sitze und Armlehnen vorgenommen werden.

Bei den Sicherheitsgurten gibt es verschiedene Ausführungen. Die praktischste von ihnen ist ein Gurt, der sich bequem mit nur einer Hand anlegen lässt. Treppenlifte verfügen zudem über einen Akku-Antrieb, der sich automatisch mit jeder Fahrt wieder auflädt. Die Steuerung des Treppenliftes kann wahlweise über die rechte oder linke Armlehne erfolgen, sodass Links- und Rechtshänder ihren Lift passend bedienen können. Ist der Nutzer schließlich an der gewünschten Etage angekommen, kann er durch einen manuell oder automatisch drehbaren Sitz einfach und sicher aussteigen.

Gängige Treppenlift-Ausstattung

  • Eine Start und Stopp-Funktion für sanftes Anfahren und Bremsen
  • Hochklappbarer Sitz inkl. Armlehne und Fußbrett
  • Einen automatischen oder manuellen Drehsitz für einen sicheren Ein- und Ausstieg
  • Kabellose Fernbedienungen
  • Einen Sicherheitsgurt, der für eine Treppenlift-Fahrt eingerastet sein muss
  • Sicherheitssensoren an Fußbrett und Fahreinheit  – stoppt automatisch bei Hindernissen
  • Akku-Antrieb, Betrieb auch bei Stromausfall

Komfort und Bedienung

Die modernen Treppenlifte sind mit der neuesten Technologie ausgestattet, was allerdings nicht bedeutet, dass ihre Bedienung kompliziert und unübersichtlich ist. Im Gegenteil. Die Bedienung von Sitzliften bietet den Vorteil, dass sie sehr leicht zu handhaben ist. Bei dem Sitz handelt es sich meistens um einen Drehsitz, den man zu sich drehen kann, um komfortabel einsteigen zu können. Hat der Nutzer Platz genommen, kann er ganz bequem einen Sicherheitsgurt anlegen und die Fahrt starten.

Der Bedienungshebel ist in der Regel so angebracht, dass man ihn intuitiv benutzen kann. Ein einfacher Druck mit der Hand genügt und der Treppenlift setzt sich in die gewünschte Richtung in Bewegung. Befindet sich der Treppenlift in einer anderen Etage als der Nutzer, so kann mittels einer mitgelieferten Fernbedienung nach ihm „gerufen“ werden. Die Benutzerfreundlichkeit steht somit an erster Stelle.

Höchstmaß an Sicherheit

Viele Sitzlift-Modelle verfügen über zahlreiche Sicherheitsfunktionen, die einen komfortablen Transport über die Treppen hinweg ermöglichen, ohne dass für den Nutzer auch nur das geringste Risiko besteht. Die Geschwindigkeit ist in der Regel elektronisch kontrolliert und so eingestellt, dass die Fahrt absolut sicher ist. An Fußbrett und Fahreinheit können Sicherheitssensoren angebracht sein, die störende Gegenstände auf der Treppe erkennen und direkt die Fahrt stoppen. Ein Sicherheitsgurt ist auch bei den allermeisten Sitzlift-Modellen inklusive und kann mit einem Handgriff angelegt werden.

Auch ein Stromausfall ist für einen Treppenlift kein Grund, die Fahrt einzustellen. Denn viele Modelle verfügen über einen Akku-Antrieb, der losgelöst von der eigentlichen Stromversorgung funktioniert.

Tipp: Achten Sie vor dem Kauf auf eine Treppenlift-Ausstattung nach dem heutigen Stand und vergleichen Sie dazu Anbieter. Mehr Infos liefern unsere umfassenden Informationen auf diesem Info-Portal.

Flexible Tragkraft

Auch für Personen mit einem höheren Körpergewicht sind passende Sitzlift-Modelle verfügbar. Hierbei stehen Treppenlifte mit einer weitaus höheren Tragkraft zur Auswahl. Wie hoch die Tragkraft letztendlich ist, hängt vom jeweiligen Hersteller ab. Da gibt es verschiedene Gewichtsbegrenzungen. Ist eine erhöhte Tragkraft erforderlich, muss auch die Schiene des Sitzliftes entsprechend angepasst werden. Auch sie gibt es in verschiedenen Ausführungen, u. a. extrem robust und mit hoher Stabilität.

Sitzlift mit ansprechendem Design

Sitzlifte in modernem Design

Die Zeiten, in denen Sitzlifte in ein langweiliges Grau in Grau getaucht waren, sind glücklicherweise vorbei. Heute sind neben der Qualität und Verarbeitung auch Designaspekte gefragt, denn die Nutzer-Ansprüche haben sich in diesem Punkt geändert. Ein Sitzlift muss auch optisch ansprechend aussehen und zu dem Stil der Wohnumgebung passen. Darum haben die Treppenlift-Anbieter viele Farben und Designs im Programm. Sogar die Farbe der Liftschiene kann auf das Design der Einrichtung abgestimmt werden. Sitzflächen können beispielsweise auch mit Stoff oder Leder bezogen werden. Ganz so, wie es sich der Interessent wünscht. Für den Außenbereich werden von Werkseite aus bereits robuste und witterungsbeständige Materialien verwendet, sodass einer langjährigen Nutzung nichts im Wege steht.

Ebenso werden die Funktionen individuell auf die Bedürfnisse des Nutzers hin ausgerichtet. Klappschienen, automatisch hochklappbare Fußstützen und Armlehnen oder ein drehbarer Sitz bieten viele Anbieter „serienmäßig“ an.

Das könnte Sie auch interessieren

Ein spezieller Treppenlift für den Außenbereich. Mehr zu Außenliften

Mit einem Hublift die Treppe senkrecht überwinden. Mehr zu Hubliften

Optimal für Rollstühle mit einer Plattform ausgestattet. Mehr zu Plattformliften

© 2017 Ratgeber Treppenlift GmbH