Ihre Situation

Treppenlift im Alter


Keine Angst vor einem Treppenlift! Auch für ältere Menschen ist seine Nutzung keine Herausforderung. Ein Treppenlift besitzt zwar eine anspruchsvolle Technik, die Bedienung hingegen ist jedoch ganz einfach und schnell erlernt. Bereits nach der ersten Fahrt kann jeder einen Treppenlift sicher bedienen. Erfahren Sie mehr zur Bedienbarkeit

Auch für pflegebedürftige Menschen und deren Angehörige sind Treppenlifte eine Hilfe im Alltag. Hub- oder Plattformlifte erleichtern sowohl den Transport von Personen, die in ihrer Bewegung stark eingeschränkt sind als auch von Rollstuhlfahrern. Diese können mit ihrem Rollstuhl auf die Plattform fahren. Erfahren Sie mehr über die Eignung für Pflegefälle

Komfortables Wohnen im Alter mit Treppenlift

Die meisten älteren Menschen möchten so lange wie möglich zu Hause wohnen bleiben. Damit dieser Wunsch in Erfüllung gehen kann, sollte man sich rechtzeitig mit der Frage beschäftigen, wie man die eigene Wohnung altersgerecht und barrierefrei umgestalten kann. Zum Wohnen im Alter

Barrierefreies Wohnen

Für ältere Menschen ist es wichtig, in der vertrauten Umgebung wohnen zu bleiben und ein selbstbestimmtes Leben im Alter führen zu können. Außerdem bieten die eigenen vier Wände Sicherheit und Geborgenheit.

Doch mit zunehmendem Alter lässt die Beweglichkeit nach und auch das Seh- und Hörvermögen funktionieren nicht mehr so wie in jungen Jahren. Dann kann die Wohnung auch zur Gefahr werden: Türschwellen, herumliegende Kabel, Treppen oder Möbel können dann zu unüberwindbaren Hindernissen werden. Daher sollte das Heim barrierefrei gestaltet werden.

Und auch für pflegebedürftige Senioren bedeutet barrierefreies Wohnen ein Stück Selbstständigkeit und mehr Lebensqualität. Anpassungen des Wohnumfelds sind dann auch für Pflegepersonal oder pflegende Angehörige hilfreich, um Pflegetätigkeiten einfacher erfüllen zu können.

Altersgerechter Wohnraum

Die Probleme beginnen oftmals schon vor der Haustür. Stufen verhindern dort, dass Menschen mit einem Rollator oder Rollstuhl die Wohnung erst gar nicht selbstständig erreichen können. Dabei reicht schon der Anbau von Rampen, um diese Barriere zu überwinden.

Pflegebedüftige Personen, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind, haben oft zwei Rollstühle. Einen für drinnen und einen für draußen. Dies bedeutet auch, dass ausreichend großer Abstellplatz für einen Rollstuhl notwendig ist.

Oft reichen selbst auch nur kleinere Umbaumaßnahmen aus, um ein altersgerechtes Wohnen zu ermöglichen. Vorhandene Türschwellen können ganz einfach entfernt werden. Der Einbau eines Treppenlifts ermöglicht die Erreichbarkeit von Räumen in höheren Etagen oder höhenverstellbare Küchenmöbel erleichtern deren Bedienbarkeit.

Das Badezimmer ist oft der gefährlichste Raum in der Wohnung. Hier sollten einige Umbaumaßnahmen beachtet werden. Etwa die Anbringung von Haltegriffen und einer Badewanneneinstiegshilfe. Ist eine Dusche vorhanden, sollte hier ein spezieller Duschstuhl Abhilfe schaffen. An der Wand montiert verhindert ein Klappsitz das Ausrutschen. Rutschfeste Gummimatten oder ein anderer rutschhemmender Belag geben Halt im Badezimmer. Eine ebenerdige, stufenlose Dusche ist für Rollstuhlfahrer vorteilhaft.

Treppenlifte bei Bewegungseinschränkung

Bei der Überwindung von Treppen ist der Einbau eines Treppenlifts ratsam. Da es auf dem Markt mittlerweile eine Vielzahl an Anbietern gibt, fällt eine Übersicht nicht leicht. Doch es gibt für jedes Bedürfnis einen passenden Treppenlift. Die Form der Treppe spielt eine nachgeordnete Rolle hinsichtlich der Machbarkeit. Senioren und pflegebedürftige Menschen sollten sich vor der Anschaffung eines Treppenlifts gut beraten lassen und den Lift aussuchen, der ihrer Lebenssituation und ihren Ansprüchen am ehesten gerecht wird.

Qualität und Sicherheit sollten bei der Anschaffung eines Treppenlifts an erster Stelle stehen, denn er soll den Alltag erleichtern, helfen und verlässlich sein. Daher sollte der Treppenliftanbieter sorgfältig ausgewählt sein. Service und Beratung sollten einwandfrei sein und Sie als Kunde müssen sich auch gut aufgehoben fühlen. Ihre Probleme, Sorgen oder vielleicht sogar Ängste sollten verstanden und ernst genommen werden.

Tipp für Treppenlift Beratungsgespräche

Nehmen Sie bei Beratungsgesprächen immer eine Vertrauensperson mit. Am besten einen Angehörigen aus der Familie, er kann sich Informationen, Aussagen, Gesprächsinhalte notieren und gibt Ihnen Sicherheit.

Welcher Treppenlift bewährt sich im Alter?

Sitzlift
Sitzlifte eignen sich besonders für Personen mit eher geringen Bewegungseinschränkungen, die Mühe bei der Bewältigung von Stufen haben aber sich sonst noch selbstständig bewegen können. Sitzlifte sind besonders platzsparend.
 

Plattformlift
Dieser Lifttyp eignet sich besonders für Rollstuhlfahrer, denn sie können direkt auf den Plattformlift fahren und müssen nicht umgesetzt werden. Im Vergleich zum Sitzlift nimmt der Plattformlift allerdings mehr Platz in Anspruch.


Hublift
Hublifte sind ideal zum Überwinden von wenigen Stufen oder Treppen von bis zu 3 Metern Höhe. Daher finden Hublifte vor allem im Außenbereich Verwendung. Im Vergleich zum Plattformlift ist der Hublift deutlich günstiger und muss weniger gewartet werden.



Das könnte Sie auch interessieren

Eine Tochter sucht für Ihre Eltern einen Treppenlift. Mehr zu Anette Schäfer

Und welche Faktoren bestimmen den Preis? Mehr zu Treppenlift Kosten

Alle Infos zu dem typischen Treppenlift Mehr zum Sitzlift

© 2017 Ratgeber Treppenlift GmbH