Einbau & Technik

Einbau des Treppenlifts


Kann bei uns überhaupt ein Treppenlift eingebaut werden? Wie breit muss die Treppe sein? Wie sieht es mit den baurechtlichen Vorschriften aus? Über 90 Prozent aller Treppenhäuser können mit einem Lift ausgestattet werden. Damit Sie sicher gehen können, nutzen Sie unsere Checkliste mit allen wichtigen Themen zur Machbarkeit eines Treppenlift-Einbaus. Mehr

Im Vorfeld sollte geklärt werden, ob ein Treppenlift in Ihr Haus, in Ihre Wohnung oder in Ihren Treppenflur passt. Da Treppenlifte an Treppenverlauf, Treppenlänge und die individuellen Anforderungen angepasst werden, ist der Einbau fast überall möglich - unabhängig von Treppenform, Etagenanzahl und Material. Mehr

Vom Aufmaß bis zur ersten Fahrt vergehen in der Regel nur wenige Wochen. Was ist beim Einbau eines Treppenliftes alles zu beachten? Wie läuft die Montage ab? Wir stellen Ihnen für die Vorbereitung auf das Beratungsgespräch und den Kauf die erforderlichen Informationen zur Verfügung. Mehr

alt text

Mit nur fünf Fragen bis zu 3 Angebote ausgewählter Treppenlift Anbieter erhalten.

Welche Anforderungen haben Sie an einen Lift?

(Mehrfachauswahl möglich)

Ihre Kontaktdaten

Wer soll die kostenlosen Angebote erhalten?

Felder mit * sind Pflichtfelder
Zum Datenschutzhinweis

Wir haben Ihre Nachricht erhalten und werden uns in Kürze bei Ihnen melden.

Bevor Sie sich für einen Treppenlift entscheiden gilt es zu klären, ob dieser bei Ihnen problemlos eingebaut werden kann. Das Wichtigste vorab: Sie müssen in den seltensten Fällen Haus, Wohnung oder Flur umbauen. Der Einbau eines Treppenliftes ist auf nahezu jeder Treppe möglich, da die Schiene, auf der der Treppenlift fährt, individuell an jede Treppe angepasst wird. Das gilt sowohl für die Treppenlänge als auch für die Treppenform. Egal, ob gerade oder kurvige Treppe, ob steil oder über 5 Etagen oder Wendeltreppen, fast alles ist machbar. Dennoch ist es wichtig, vorher die Treppe und die Architektur genau zu prüfen und begutachten zu lassen, damit Sie sich für die passende Treppenlift-Lösung entscheiden.

Checkliste

Nutzen Sie unsere Checkliste zur Machbarkeit, die Sie über die Themen Treppenbreite, Anfangs- und Endbereich, bauaufsichtliche Anforderungen, Mieterrecht und die Regelung bei Eigentumswohnungen informiert. In der Rubrik Voraussetzungen finden Sie die wichtigsten Kriterien für den Einbau eines Treppenliftes, wie z. B. die Treppenart, die Treppenform, die Etagenanzahl und das Material. Mit diesen Informationen sind Sie auch bestes für das Gespräch mit einem Treppenlift-Berater vorbereitet.

Bauaufsicht

Neben der Machbarkeit muss im Vorfeld geklärt werden, ob der Einbau den in Deutschland geltenden bauaufsichtlichen Anforderungen entspricht. So gibt es für das Maß von Treppen gesetzliche Regelungen, die in den Bauordnungen der Länder und der Baubestimmung DIN 18065 festgelegt sind.

Als Hauseigentümer können Sie natürlich frei entscheiden, ob Sie einen Treppenlift einbauen. Dennoch gilt es, baurechtliche Vorschriften (Fluchtweg, Brandschutz, Mindestlaufbreite der Treppe von 0,8 Metern) einzuhalten.

  • Als Besitzer einer Eigentumswohnung müssen Sie die Zustimmung der Eigentümergemeinschaft einholen.
  • Als Mieter haben Sie einen Anspruch auf einen barrierefreien Zugang zu Ihrer Wohnung oder Ihrem Haus (§554a BGB Barrierefreiheit). Die Kosten müssen Sie aber selbst tragen.

Kosten

Die Kosten für den Einbau sind bei einem Neukauf und bei der Treppenlift-Miete in der Regel im Preis inbegriffen.

Ein Einbau ist fast immer möglich, auch bei Ihnen.
Jetzt bis zu 3 Angebote ausgewählter Treppenlift Anbieter mit wenigen Klicks anfordern!

Angebote anfordern >

Das könnte Sie auch interessieren

Ein Ehepaar berichtet über Ihre Hausanpassungen. Mehr

Welche Faktoren bestimmen den Preis? Mehr

Viele Anbieter in der Übersicht. Zum Verzeichnis

© 2017 Ratgeber Treppenlift GmbH