Finanzierung

Treppenlift mieten

Für viele Menschen stellt die Anschaffung eines Treppen-, Hub- oder Plattformlifts eine finanzielle Anstrengung dar. Neben der barrierefreien Umgestaltung kommen auf den Betreffenden oder seine Familie noch andere Anschaffungen hinzu. Hilfreich ist es dann, wenn man finanziell nicht seine Reserven antasten muss. Einige Treppenlifthersteller bieten daher die Möglichkeit an, ihre Produkte zu mieten. Das ist nicht nur günstiger, sondern macht auch bei all den Bedürftigen Sinn, die einen Lift nur für einen gewissen Zeitraum benötigen.

Wann ist eine Miete sinnvoll?

Die Kosten hängen wie auch bei einem Kauf von der Art des Liftes und von den persönlichen Anforderungen des Kunden ab. Preiswert in der Miete sind einfache Voraussetzungen seitens des Kunden, wie eine gerade Treppe, die nur über eine Etage führt. Soll der Liftüber mehrere und kurvige Etagen führen, sind die Kosten deutlich höher, denn die Anpassungsarbeiten sind hier deutlich aufwendiger. Man sollte vorab ganz genau kalkulieren, ob sich eine Miete in Anbetracht der persönlichen Voraussetzungen und Wünsche rechnet.

Wovon hängt die Höhe der Miete ab?

Diese richtet sich nach Ihrem persönlichen Treppenverlauf und den davon abhängigen Gesamtkosten für die Installation des Treppenliftes. Haben Sie eine gerade Treppe, ist der Mietpreis niedriger als bei einer Kurventreppe, da die Anfertigung einer kurvigen Treppenlift-Schiene durch Biegungsprozesse aufwändiger ist. Entscheidend ist hier neben der Tatsache, ob es sich um eine gerade oder kurvige Treppe handelt, noch die Anzahl der Kurven und der Etagen, die überwunden werden sollen.

Treppenlift-Miete flexibel gestaltet

Einen Treppenlift zu mieten ist für alle Interessenten grundsätzlich eine attraktive Alternative zum Kauf, die selbst nur vorübergehend in ihren Bewegungsabläufen eingeschränkt sind.

Eine schwere Knie-OP mit anschließender Rehabilitation und langem Genesungsverlauf kann eine solche Situation sein, die den befristeten Einsatz eines Treppenliftes erfordert.

So bleiben Sie flexibel und können Ihren Treppenlift genau dann zurückgeben, wenn Sie wieder in der Lage sind, Ihre Treppen selbstständig zu überwinden.

Vorteile der Miete auf einen Blick:

  • kurze Laufzeit von in der Regel 36 Monaten
  • die Laufzeit kann Ihren individuellen Bedürfnissen angepasst und entsprechend verlängert werden
  • eine geringe Anzahlung
  • günstige monatliche Raten, die sich nach Ihrer Treppensituation richten
  • auch Mietmodelle sind zuschussberechtigt, wodurch sich Ihre Kosten weiter reduzieren
alt text

Mit nur fünf Fragen bis zu 3 Angebote ausgewählter Treppenlift Anbieter erhalten.

Welche Anforderungen haben Sie an einen Lift?

(Mehrfachauswahl möglich)

Ihre Kontaktdaten

Wer soll die kostenlosen Angebote erhalten?

Felder mit * sind Pflichtfelder
Zum Datenschutzhinweis

Wir haben Ihre Nachricht erhalten und werden uns in Kürze bei Ihnen melden.

Serviceleistungen

Auch wenn bei einem Mietvertrag der Treppenlift nur für einen bestimmten Zeitraum den Bedürftigen zur Verfügung steht, müssen die Leistungen, wie Garantie, Wartung, Reparatur oder Kundenservice gewährleistet werden. Dies sollte im Mietvertrag schriftlich fixiert sein. Auch bei einem Mietvertrag sollte eine jährliche Wartung vertraglich geregelt sein und im Schadensfall die Reparatur durch geschulte Servicetechniker vorgenommen werden und die Kostenübernahme geklärt sein.

Einen Treppenlift zu mieten kann also je nach individueller Ausgangslage eine interessante Alternative zum Kauf darstellen. Wie bereits deutlich wurde, ist es immer ratsam, sich im Vorhinein vollständig über alle Details zu informieren und Vor- und Nachteile sorgsam gegeneinander abzuwägen. Im Folgenden gehen wir genauer auf häufige Fragestellungen im Zusammenhang mit der Miete ein, um Ihnen so ein umfassendes Bild zur Miete eines Treppenlifts zu vermitteln.

Treppenlift mieten – wie funktioniert das?

Wenn Sie einen Treppenlift mieten möchten, läuft es in der Regel so ab, dass Sie sich zunächst Ihr Mietmodell bei einem Anbieter aussuchen können. Dann leisten Sie eine einmalige Anzahlung und haben in der Folge monatliche Mietzahlungen. Achten Sie darauf, dass in Ihrem Mietvertrag alle wichtigen Aspekte, wie Angaben zur Laufzeit sowie zur Höhe der Einmalzahlung sowie monatliche Raten geregelt sind. Vergleichen Sie vorab auch verschiedene Angebote, die Sie unverbindlich bei den jeweiligen Anbietern anfordern können.

Bedingungen der Miete

In der Regel ist die Treppenlift-Miete mit einer Anzahlung verbunden, die bis zu 50 Prozent des Kaufpreises betragen kann.

Die Maximallaufzeit liegt bei den Treppenlift-Anbietern häufig bei 36 Monaten. Wird der Lift länger beansprucht, sollte man vorab ganz genau abwägen, ob sich die Miete gegenüber einem Treppenliftkauf überhaupt rechnet.

Sollte der Lift im Gegenzug für eine geringere Zeit als die vereinbarte Mietzeit im Einsatz sein, muss dennoch der vertraglich vereinbarte Mindestmietzeitraum komplett abgerechnet werden. 

Dies sollte im Mietvertrag geregelt sein:

  • Angabe der Laufzeiten
  • Angabe der Einmalzahlung
  • Angabe der monatlichen Raten
  • Angabe der Extrakosten für Serviceleistungen wie Beratung, Lieferung, Montage, Kundendienst,  Garantie, Wartung, Reparatur (falls nicht inklusive)
  • Fixierung der Rücknahmebedingungen

Was passiert nach Ende der Miet-Laufzeit?

Die meisten Treppenlift-Anbieter haben einen Service im Programm, der gewährleistet, dass Ihr gemieteter Treppenlift nach dem Ende der Laufzeit kostenlos abgebaut und zurückgenommen wird. Darum die Empfehlung: Achten Sie nicht nur auf günstige monatliche Raten, sondern auch darauf, dass im Mietvertrag der kostenlose Abbau und die Rücknahme vorgesehen ist. Denn dieser Service gehört zu dem üblichen Gesamt-Paket dazu.

Welche Vorteile hat es, einen Treppenlift zu mieten?

Der größte Vorteil für jemanden, der einen Treppenlift mieten möchte, ist, dass er die umfangreiche Hilfe eines Treppenliftes in Anspruch nehmen kann, ohne dabei gleichzeitig hohe finanzielle Belastungen zu haben. Sie nutzen Ihr Haus wieder vollumfänglich und erreichen alle Etagen, wodurch Ihre Lebensqualität erheblich steigt, die monatlichen Kosten aber in einem überschaubaren Rahmen bleiben. Wenn Sie einen Treppenlift mieten wollen, zahlt sich das sowohl für Ihre Mobilität als auch für Ihren Geldbeutel aus.

Treppenlift mieten – welcher Service ist inklusive?

Unser Ratschlag bei dieser Frage ist einfach: Achten Sie darauf, wenn Sie einen Treppenlift mieten, dass Sie auch die vollen Serviceleistungen des Anbieters erhalten. Bei vielen Anbietern ist das der Fall und darauf sollten auch Sie wert legen.

Zu den Serviceleistungen gehören die Fachberatung, die Lieferung, die professionelle Montage und der zuverlässige Kundendienst. Mit Kundendienst ist die regelmäßige und kostenlose Kontrolle und Wartung Ihrer Anlage gemeint. Diese muss in regelmäßigen Abständen durchgeführt werden, damit die Funktionalität Ihres Treppenlifts gewährleistet ist.

Der Service für einen gemieteten Treppenlift auf einen Blick:

  • Beratung
  • Lieferung
  • Montage
  • Kundendienst mit regelmäßiger Wartung
  • 24h-Erreichbarkeit
  • Kostenlose Rücknahme Ihrer Anlage, wenn sie nicht mehr benötigt wird

Und schließlich gehört auch die kostenlose Rücknahme Ihres Treppenliftes dazu, wenn dieser nicht mehr gebraucht wird. Zudem sollte Ihr Anbieter für Ihre Fragen und Anliegen rund um die Uhr erreichbar sein und innerhalb von 24 Stunden bei Ihnen vor Ort sein können, wenn ein Blick auf die Anlage geworfen werden muss.

Sollten Sie einen Treppenlift mieten und die oben stehenden Serviceleistungen sind bei Ihrem Anbieter kostenlos enthalten, können Sie davon ausgehen, dass es sich um ein seriöses Unternehmen handelt und Sie allgemein nicht nachteiliger betreut werden als die Kunden, die einen Treppenlift kaufen.

Das könnte Sie auch interessieren

Eine Tochter sucht für Ihre Eltern einen Treppenlift. Mehr

Viele Anbieter in der Übersicht. Zum Verzeichnis

Die wichtigsten Faktoren zur Anbietersuche. Weiterlesen

© 2017 Ratgeber Treppenlift GmbH