Zuschüsse

KfW-Zuschuss für einen Treppenlift

Als weltweit größte nationale Förderbank unterstützt Sie die Kreditanstalt für Wiederaufbau, kurz KfW, bei sämtlichen barrierefreien Umbaumaßnahmen wie auch dem Einbau eines Treppenliftes. Ein Treppenlift hilft oftmals dabei, den Alltag von mobilitätseingeschränkten Personen im Alter leichter zu bewältigen und ermöglicht ein Leben im geliebten Zuhause. Doch die Anschaffung eines Treppenliftes ist nicht selten mit hohen Kosten verbunden.

Die KfW-Bank fördert seit ihrer Gründung im Jahr 1949 Privatpersonen, Unternehmen sowie öffentliche Einrichtungen. Im Rahmen des Förderprogramms „Altersgerechtes Umbauen – Investitionszuschuss (455)“ bezuschusst die KfW dabei Modernisierungsmaßnahmen, mit denen Barrieren reduziert werden und somit der Wohnkomfort steigt, wie beispielsweise mit einem Treppenlift. Die maximale Förderhöhe beträgt 5.000 € pro Wohneinheit.

Mittel des KfW-Zuschuss-Programms 2017 aufgebraucht

Aktuell sind die Mittel des KfW-Zuschuss-Programms "Altersgerecht Umbauen – Investitionszuschuss (455)“ für 2017 aufgebraucht. Ob 2018 neue Mittel bereitstehen, hat die KfW noch nicht verkündet.

Jetzt bis zu 3 Angebote ausgewählter Treppenlift-Anbieter mit wenigen Klicks anfordern und KfW-Zuschuss sichern!

Angebote anfordern >

So fördert die KfW-Bank den Einbau Ihres Treppenlifts

Beim Umbau hin zur barrierefreien Wohnung gibt es eine Vielzahl an Maßnahmen, die umgesetzt werden können. Nicht alle Maßnahmen müssen dabei aber ergriffen werden.

Sie können sich auch für Einzelmaßnahmen wie dem Einbau eines Treppenliftes entscheiden oder aber verschiedene Maßnahmen miteinander kombinieren. Mit einem KfW-Zuschuss sorgen Sie für eine sinnvolle Reduzierung der Barrieren in Ihrem Haus. Die Höhe der Förderung ist grundsätzlich erst einmal abhängig von der Anzahl der Maßnahmen. Bei erfolgreicher Beantragung des KfW-Zuschusses werden bei der Umsetzung von Einzelmaßnahmen wie beispielsweise dem Einbau eines Treppenliftes bis zu 10 % der Investitionskosten (maximal 5.000 € pro Haushalt) bezuschusst.

Wichtige Punkte zum KfW-Zuschuss im Überblick

  • Die KfW-Bank bezuschusst den Kauf eines Treppenlifts mit bis zu 10 % der Investitionskosten.
  • Für die Antragsstellung muss der Mieter vom Vermieter die Zustimmung für die geplante Umbaumaßnahme vorlegen.
  • Die Antragsstellung erfolgt über ein Antragsformular bei der KfW-Bank.
  • Den Zuschussantrag sollten Sie vor dem Einbau des Treppenlifts tätigen.
alt text

Mit nur fünf Fragen bis zu 3 Angebote ausgewählter Treppenlift Anbieter erhalten.

Welche Anforderungen haben Sie an einen Lift?

(Mehrfachauswahl möglich)

Ihre Kontaktdaten

Wer soll die kostenlosen Angebote erhalten?

Felder mit * sind Pflichtfelder
Zum Datenschutzhinweis

Wir haben Ihre Nachricht erhalten und werden uns in Kürze bei Ihnen melden.

Voraussetzungen und Wissenswertes zur Beantragung eines KfW-Zuschusses

Grundsätzlich kann jeder Eigentümer oder Mieter einen Antrag auf den KfW-Zuschuss für einen Treppenlift stellen. Das Alter spielt bei der Kostenübernahme für einen Treppenlift keine Rolle, sodass schon junge Menschen Ihr Zuhause rechtzeitig und vorausschauend auf spätere Bedürfnisse umbauen können.

Leben Sie in einem denkmalgeschützten Gebäude? Kein Problem – sofern die erforderlichen Umbaumaßnahmen den Denkmalstatus nicht beeinträchtigen, können auch Sie auf den KfW-Zuschuss hoffen. Die KfW behält sich eine Vor-Ort-Kontrolle der geförderten Maßnahmen vor.

Nicht zur Anwendung kommt der KfW-Zuschuss dagegen bei Ferienhäusern sowie gewerblich genutzten Flächen. Pflege- und Altenwohnheime sind von dem Förderprogramm ebenfalls ausgeschlossen. Der gewünschte Zuschuss muss direkt bei der KfW-Bank beantragt werden. Das notwendige Formular zur Beantragung eines KfW-Zuschusses für Ihren Treppenlift erhalten Sie auf der Homepage der KfW-Bank. 

Tipps zur Beantragung des KfW-Zuschusses

  • Informieren Sie sich im Vorfeld, ob die von Ihnen gewünschten Einzelmaßnahmen zum barrierefreien Umbau von der KfW gefördert werden.
  • Beantragen Sie den gewünschten Investitionszuschuss mit dem Formular der KfW-Bank vor Beginn den Umbaumaßnahmen.
  • Die Kombination mit anderen öffentlichen Fördermitteln (Krediten, Zulagen und Zuschüssen), beispielsweise von Berufsgenossenschaften oder Kommunen, ist leider in den meisten Fällen nicht möglich. Schauen Sie sich daher genau an, welches Modell für Sie am günstigsten ist.

Diesen Antrag müssen Sie unbedingt vor Beginn des Vorhabens bzw. der Umbaumaßnahmen stellen. Eine nachträgliche Förderung ist nämlich nicht möglich. Bei Erwerb eines barrierefreien Hauses gilt sogar bereits der Abschluss des Kaufvertrages als Beginn des Vorhabens.

Fügen Sie online Ihre Daten in dem Antragsformular ein und folgen Sie den Anweisungen. Den Antrag können Sie am Ende ausdrucken und müssen diesen an die KfW-Bank abschicken. Zudem ist eine beidseitige Kopie Ihres gültigen Ausweisdokumentes erforderlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Unter welchen Voraussetzungen Treppenlifte steuerlich absetzbar sind.Mehr zur steuerlichen Absetzbarkeit

Welche Zuschüsse Sie zur Finanzierung eines Treppenlifts nutzen können.Mehr zu Treppenlift-Zuschüssen

Ihre Krankenkasse bezuschusst einen Treppenlift mit bis zu € 4.000,-.
Mehr zum Treppenlift-Zuschuss der Krankenkasse

© 2017 Ratgeber Treppenlift GmbH