Senkrechtlift

Machbarkeit von Senkrechtliften

Machbarkeit eines Senkrechtlifts

Ist eine Liftalternative gefragt, die ganz unabhängig von Treppensituationen eingebaut werden soll, dann ist ein Senkrechtlift die richtige Wahl. Hierbei fragen sich Interessenten oft, wie es in ihrem Haus mit der Machbarkeit eines Senkrechtliftes aussieht. Auf dieser Seite finden Sie umfangreich Informationen zu dieser Thematik.

Eine barrierefreie Wohnsituation schaffen; im gewohnten Umfeld unabhängig bleiben – das ist stets das Ziel eines altersgerechten Umbaus der eigenen vier Wände. Je nach Ausgangssituation kann zur Überwindung von Treppen ein Treppenlift, Plattformlift oder Hublift den gewünschten sicheren Zugang zu den nächsten Etagen oder zum Hauseingang herstellen. Während Treppen- und Plattformlift direkt an den Treppenverlauf gebunden sind, kann der Hublift in der Regel neben den Treppen installiert werden. 

Ein Senkrechtlift liegt gänzlich unabhängig von der Treppe. Die Montage eines Senkrechtliftes erfordert nur sehr wenige Voraussetzungen. Lediglich ausreichend Platz für die Transportkabine wird benötigt und der ist in nahezu allen Wohnungen und Häusern vorhanden. Damit gibt es bei der Machbarkeit eines Senkrechtliftes keine hohen Hürden zu überwinden.

Wie funktioniert der Senkrechtlift?

Auf den ersten Blick würde man einen Senkrechtlift mit einem klassischen Personenaufzug vergleichen wollen. Er ist ebenfalls dafür konstruiert, Personen und/oder Gegenstände vertikal zwischen den Etagen in einer Kabine oder Liftplattform zu transportieren. Tatsächlich gibt es aber einige entscheidende Unterschiede zwischen Senkrechtliften und klassischen Aufzügen. Während Personenaufzüge überwachungsbedürftige Anlagen im Sinne der Betriebssicherheitsverordnung sind, unterliegt der Senkrechtlift lediglich den gesetzlichen Bestimmungen der „Maschinenrichtlinie“. Das bedeutet in der Praxis, dass er mit einer gesetzlich begrenzten Maximalgeschwindigkeit von 150 mm/s fährt – gleichzeitig aber auch, dass er nicht unter die strengen Prüfungen durch eigens zugelassene Überwachungsstellen fällt.

Jetzt bis zu 3 Angebote ausgewählter Treppenlift Anbieter mit wenigen Klicks anfordern

Angebote anfordern >

Ein anderes Unterscheidungsmerkmal ist, dass ein „normaler“ Personenaufzug innerhalb eines Schachtes verbaut wird, wohingegen ein Senkrechtlift nicht zwangsläufig einen Schacht benötigt. Die Funktionsweise eines Senkrechtlifts beinhaltet oftmals eine selbsttragenden Konstruktion mit einer Personenkabine, die vertikal durch eine Aussparung in der Decke fährt. Hierfür ist kein Schacht erforderlich, was mit Hinblick auf die Machbarkeit eines Senkrechtliftes für eine Montage ohne großen Aufwand spricht.

Flüsterleise unterwegs

Senkrechtlifte haben entweder einen hydraulischen oder einen Seil- oder Spindelantrieb. In allen diesen Fällen bedeutet das für die Praxis einen geräuscharmen Betrieb und somit noch mehr Komfort für die Nutzer – gerade, wenn der Lift im Wohnbereich verbaut wurde. Senkrechtlifte können je nach Modell bis zu 5 Etagen anfahren und eine Höhe von bis zu 18 m überwinden – und das bei einer Tragfähigkeit von ca. 400 kg. Als Stromquelle ist eine einfache Haushaltssteckdose mit 230 V ausreichend. Für die Machbarkeit eines Senkrechtliftes sind somit nur sehr wenige Voraussetzungen nötig.

Für (fast) jeden Standort

Die Senkrechtlift-Machbarkeit stellt keine großen Ansprüche an die bauseitigen Voraussetzungen. Ausschlaggebend sind eher die Kundenbedürfnisse und der zu erfüllende Zweck.

Ein Senkrechtlift ist so flexibel konstruiert, dass ein nachträglicher Einbau fast immer möglich ist. Dies ist zum größten Teil der selbsttragenden Konstruktionsweise der Senkrechtlifte zu verdanken.

Die Machbarkeit wird dadurch wesentlich erleichtert. Für den sicheren Betrieb eines Senkrechtliftes ist lediglich eine Befestigung an Decke und Boden nötig. Separate Fixierungen sind hierbei überflüssig.

Ein bevorzugter Bereich für den Einbau sind Senkrechtlifte in Einfamilienhäusern. Für solche Wohnsituationen eignen sie sich wegen ihrer speziellen Konstruktion besonders gut.

Im Innen- und Außenbereich installierbar

Hat man sich für den Einbau eines Senkrechtliftes entschieden, ist zu überlegen, wo er installiert werden soll. Senkrechtlifte können sowohl im Innen- als auch im Außenbereich eingebaut werden, was wiederum für die unkomplizierte Machbarkeit eines Senkrechtliftes spricht. Grundsätzlich entscheiden hier die individuellen bauseitigen Voraussetzungen des Interessenten.

Es stellen sich folgende Fragen: Gibt es z. B. bereits im Innen- oder Außenbereich einen Aufzugsschacht, der ggf. genutzt werden kann? Oder bietet die Wohnfläche keine ausreichend große Standfläche, so dass sich eher eine Anbringung an der Außenseite des Hauses anbietet? Vielleicht ist auch das Treppenhaus bereits so geräumig, dass dort noch seitlich oder auch mittig der umlaufenden Treppe ein Senkrechtlift installiert werden könnte?

Auch direkt aus den Wohnräumen heraus kann ein Senkrechtlift die Verbindung zwischen den Etagen herstellen, beispielsweise aus einer ungenutzten Ecke des Wohnzimmers. Es genügt eine ausreichende Standfläche, die abhängig ist vom Durchmesser bzw. Umfang des gewählten Liftes und eine entsprechende Öffnung in der Zimmerdecke, weshalb er auch als „Deckenlift“ bezeichnet wird.

Ebenerdig oder mit Rampe

Je nach Wohnsituation lässt sich ein ebenerdiger Zugang zur Liftplattform oder Kabine per kleiner Rampe realisieren. Für den barrierefreien Zugang ohne Rampe ist nur eine flache Schachtgrube von ca. 10 cm nötig, die eine unkomplizierte Senkrechtlift-Machbarkeit gewährleistet.

Senkrechtlift Machbarkeit: Zugang durch Rampe

Platzsparende Montage

Die selbsttragende Konstruktion verbirgt zudem häufig im Kopfteil der Kabine die Elektrik des Liftes. So ist keine extra Schachtgrube oder ein separater Maschinenraum notwendig. Für die Errichtung eines Liftes für einen Rollstuhl ist als Voraussetzung eine Grundfläche von etwa 150 cm x 150 cm sowie eine entsprechende Fläche vor dem Senkrechtlift zum Rangieren des Rollstuhls zu berücksichtigen. Geht es um die Grundfläche eines Senkrechtliftes für stehende Personen, so sind in der Regel Maße von ca. 100 cm x 120 cm zu veranschlagen. Das platzsparende Design der Liftanlage spricht wie auch der komfortable Einbau für die unproblematische Machbarkeit eines Senkrechtliftes.

Zusammenfassend

Die Möglichkeiten, die ein Homelift bietet, sind extrem vielfältig. Das kompakte System der Lifte, ihre relativ schnelle, problemlose Installation und ihre Individualisierbarkeit erweitern die Senkrechtlift-Machbarkeit derart, dass es für fast jede Wohnsituation eine technische Lösung gibt.


Das könnte Sie auch interessieren

Und welche Faktoren bestimmen den Preis? Mehr

Und welcher eignet sich für meine Situation? Mehr

Die wichtigsten Faktoren zur Anbietersuche. Weiterlesen

© 2017 Ratgeber Treppenlift GmbH