Treppenlift-Zuschüsse: Pflegegrad beantragen

Pflegegrad und Treppenlift

Eine Pflegebedürftigkeit ist für die Betroffenen und ihre Familien eine Belastung. Einzugestehen, dass das Leben nicht mehr eigenständig bewältigt werden kann, ist ebenso problematisch wie die Frage nach der Finanzierung und das Meistern diverser bürokratischer Hürden. In vielen Fällen tritt die Pflegebedürftigkeit plötzlich auf, etwa nach einem Unfall oder einem Sturz, dann müssen rasch viele Fragen und Probleme geklärt werden.

Die meisten Menschen, die pflegebedürftig sind, möchten so lange wie möglich in ihren eigenen vier Wänden wohnen, in ihrer vertrauten Umgebung, in der sie sich wohlfühlen. Oft übernehmen Angehörige die tägliche Pflege, viele Familien entscheiden sich auch für die Unterstützung durch einen ambulanten Pflegedienst. Besonders wenn die Mobilität eingeschränkt ist, leidet die Selbstständigkeit, bauliche Umbaumaßnahmen werden nötig – und diese sind teuer.

Pflegegrad: finanzielle Zuschüsse für den Treppenlift

Hohe Kosten fallen beim Einbau eines Treppen-, Hub- oder Plattformlifts an, ein Pflegegrad kann Sie dabei unterstützen, die finanzielle Belastung in Grenzen zu halten.

Verschiedene Faktoren spielen eine Rolle, wenn es um den Preis eines Treppenlifts geht. Beispielsweise ist entscheidend, ob es sich um eine gerade oder um eine kursive Treppe handelt – die Preisspanne variiert zwischen € 4.900,- und € 15.000,-

Die Pflegekassen unterstützen Sie mit einem Zuschuss in Höhe von bis zu € 4.000,- für „Maßnahmen zur Verbesserung des individuellen Wohnumfeldes“. Dabei kann es sich auch um einen Treppenlift handeln, der es den Pflegebedürftigen ermöglicht, Treppen und Barrieren in ihrem eigenen Zuhause zu überwinden. Voraussetzung für diese finanzielle Unterstützung der Pflegekassen ist ein anerkannter Pflegegrad. Leben bis zu vier Pflegebedürftige gemeinsam in der Wohnung, kann sich der Zuschuss auf € 16.000,- je Maßnahme addieren.

Jeder Pflegebedürftige, der mindestens über Pflegegrad 1 verfügt, kann bei der zuständigen Krankenkasse einen Antrag auf einen Pflegekostenzuschuss für einen Treppenlift stellen. Die Pflegeversicherung prüft, ob die Umbauarbeiten nötig und sinnvoll sind, dazu wird ein Gutachter des Medizinischen Diensts (MD) bei einem Termin vor Ort die individuellen Gegebenheiten prüfen. Die finanzielle Unterstützung ist nicht nur bei einem Kauf des Treppenlifts möglich, sondern auch, wenn Sie sich für eine Finanzierung entscheiden.

Pflegegrad-Antrag und Pflegeleistungen

Seit Anfang 2017 wurden die bisherigen Pflegestufen von fünf Pflegegraden ersetzt. Mit verschiedenen Modifikationen im Rahmen des Pflegestärkungsgesetzes II soll die Situation der Pflegebedürftigen in Deutschland verbessert werden. Eine der wichtigsten Neuerungen ist die angepasste Definition der Pflegebedürftigkeit. Nun werden nicht nur körperliche Einschränkungen, sondern auch psychische oder geistige Beeinträchtigungen berücksichtigt.

Im Fokus des Pflegegrad-Antrags steht die Frage, wie selbstständig die Betroffenen ihr Leben noch meistern können. Den Pflegegrad-Antrag können Sie formlos stellen, entweder telefonisch oder mit einem kurzen Brief. Im Anschluss wird der Medizinische Dienst (MD), Medicproof (der Dienst der Privaten) oder ein anderer unabhängiger Gutachter einen Termin mit Ihnen ausmachen, um die Situation in ihrem Zuhause zu begutachten.

Es handelt sich hierbei um das sogenannte „Neue Begutachtungsassessment“. Der Gutachtertermin ist äußerst wichtig, denn vom konkreten Ergebnis hängt der individuelle Pflegegrad ab. Anhand verschiedener Module (Mobilität, kognitive und kommunikative Fähigkeiten, Verhaltensweisen und psychische Problemlagen, Selbstversorgung, Bewältigung von und selbstständiger Umgang mit krankheits- oder therapiebedingten Anforderungen und Belastungen sowie Gestaltung des Alltagslebens und sozialer Kontakte) werden Punkte vergeben, je nach Modul gesichtet und addiert, um den jeweiligen Pflegebedarf einschätzen zu können. 

Je höher der Pflegegrad, desto höher sind die Leistungen, die Ihnen zustehen. Deswegen kommt dem Antragsverfahren große Bedeutung zu. Neben dem Pflegegeld, wenn Sie zu Hause von Ihren Angehörigen oder anderen Privatpersonen gepflegt werden, haben Sie Anrecht auf Pflegesachleistungen, zusätzliche Betreuungs- und Entlastungsleistungen, Tages- und Nachtpflege, Verhinderungspflege, Kurzzeitpflege, Hilfsmittel (beispielsweise Gehhilfen oder Rollatoren), Zuschüsse zu Pflegehilfsmitteln und zum Hausnotruf sowie die Zuschüsse zur Wohnraumanpassung. Hierzu zählen auch Treppenlifte, die die Mobilität innerhalb der Wohnung ermöglichen.

Pflegegrad-Antrag: externe Unterstützung

Pflegebedürftigen Personen stehen, je nach Einstufung in die fünf Pflegegrade, Gelder für medizinische Hilfsmittel, Pflegehilfsmittel sowie ein Zuschuss für die Wohnraumanpassung zur Verfügung. Zu Letzterem zählen alle Maßnahmen zur altersgerechten Wohnraumanpassung, wie beispielsweise ein Treppenlift oder ein Umbau in einen barrierefreien Wohnraum.

Viele Pflegegrad-Anträge werden zunächst abgelehnt oder es wird ein zu niedriger Pflegegrad bewilligt, der nicht dem tatsächlichen Pflegebedarf entspricht und zu geringeren Leistungen führt. Deswegen ist es wichtig, dass Sie sich umfassend auf das Antragsverfahren vorbereiten, auch externe Beratung kann sinnvoll sein. Das Team von Dr. Weigl & Partner hat bereits unzählige Pflegegrad-Anträge zum Erfolg geführt. Mit einem dreistufigen System berät Dr. Weigl & Partner Betroffene im gesamten Antragsverfahren, bereitet die Pflegebedürftigen auf den Gutachtertermin vor und prüft auch den erteilten Pflegegrad-Bescheid.

Anzeige

Lassen Sie sich unverbindlich von den Pflegegrad-Experten von Dr. Weigl & Partner beraten.

Beraten lassen

Auch die Entscheidung über finanzielle Zuschüsse für den Einbau eines Treppenlifts wird im Einzelfall und durch einen Termin vor Ort entschieden. Sie sollten sich gut vorbereiten und Ihre Argumente, wieso ein Treppenlift nötig ist, detailliert schildern. Beschreiben Sie, welche Schwierigkeiten Ihre Mobilitätseinschränkung im Alltag für Sie bedeutet. Dr. Weigl & Partner steht Ihnen auch bei diesen Fragen kompetent zur Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Treppenlift steuerlich absetzen

Unter welchen Voraussetzungen Treppenlifte steuerlich absetzbar sind.Mehr

Jetzt Treppenlift-Zuschuss sichern

Welche Zuschüsse Sie zur Finanzierung eines Treppenlifts nutzen können.Mehr

Zuschuss der KfW zum Treppenlift

Die KfW bietet Förderprogramme für altersgerechten Umbau.Mehr

© 2020 Ratgeber Treppenlift GmbH