Ihre Situation

Alternativen zum Treppenlift

Plattformlift für Rollstuhlfahrer

Ein Rollstuhllift funktioniert wie ein klassischer Treppenlift. Anstelle des Sitzes hat der Rollstuhllift aber eine Plattform, auf der Sie im Rollstuhl sitzend transportiert werden. Rollstuhllifte sind die richtige Lösung für Rollstuhlfahrer, für Gehbehinderte oder für Personen mit eingeschränkter Mobilität, denn man kann unabhängig und ohne Hilfsperson per Knopfdruck Treppen überwinden. Zum Rollstuhllift

Ein Senkrechtlift befördert gehbehinderte Personen oder Rollstuhlfahrer über Etagen hinweg. Der Lift basiert auf dem gleichen Prinzip wie der klassische Aufzug, ist aber für Privathäuser oder öffentliche Gebäude mit wenig Personenverkehr vorgesehen. Ein Senkrechtlift ist leichter, leiser, montagefreundlicher, langsamer und günstiger als ein normaler Aufzug. Zum Senkrechtlift

Jetzt die Kosten für eine Alternative zum Treppenlift checken und bis zu 3 Angebote ausgewählter Anbieter mit wenigen Klicks anfordern!

Angebote anfordern >

Ein Homelift ist die kleinere, ruhigere und langsamere Variante des klassischen Aufzugs für Personen mit Gehbehinderung oder für Rollstuhlfahrer. Der Homelift ist eine gute Altersvorsorge, denn er ersetzt den Umzug in ein barrierefreies Haus. Der Hauslift kann sowohl außen am Haus als auch innerhalb des Hauses – an der Wand, neben der Treppe, mitten im Gebäude – installiert werden kann. Zum Homelift

Bauliche Gegebenheiten lassen oftmals die Nachrüstung eines Personenaufzugs in Wohnhäusern oder öffentlichen Institutionen nicht zu. Eine günstige Alternative bietet die Montage eines Außenaufzugs, denn im Vergleich zum Einbau eines Personenaufzugs sind die Umbaumaßnahmen und Kosten überschaubar. Außerdem wertet der zusätzliche Anbau eines Außenaufzugs die Immobilie auf. Mehr zum Außenaufzug

Moderne Technik macht es möglich, dass Menschen mit Mobilitätseinschränkungen heutzutage nahezu jede Hürde nehmen können. Ein Treppenlift oder Treppenaufzug ist hier längst nicht die einzige Lösung zur Überwindung von Treppen, Stufen und Etagen. Für jede Situation und für jede Architektur werden unterschiedlichste Lösungen – von der Gehhilfe bis zum Aufzug – angeboten.

Auch für Rollstuhlfahrer gibt es zahlreiche Alternativen zum Treppenlift wie den Plattformaufzug oder den Rollstuhllift. Diese dienen ebenfalls als Behindertenaufzug beziehungsweise Behindertenlift. Ein Treppensitzlift ist für Rollstuhlfahrer nicht geeignet, da ein Umsetzen vom Rollstuhl in den Treppenlift erforderlich ist. Eine weitere Alternative ist eine Treppenraupe, Sie sollten aber genau prüfen, ob sich diese für Sie eignet.

Für jede Situation die passende Technik

Mit leichten Geh-Einschränkungen benötigen Sie vielleicht nur eine Gehhilfe oder einen Rollator. Mit zunehmendem Alter kann sich diese Bewegungseinschränkung verstärken. Damit das Eigenheim oder die lieb gewonnene Wohnung im Alter nicht umgebaut oder gar verlassen werden muss, lohnt es sich, rechtzeitig über eine Alternative nachzudenken. Eine Möglichkeit kann der vorsorgliche Einbau eines Liftes oder Aufzugs sein.

Tipp für Rollstuhlfahrer

Für Rollstuhlfahrer gibt es eine Reihe an Spezial-Liften, wie zum Beispiel Plattformlifte, mit einer umfangreichen Ausstattung, die den Anforderungen von Rollstuhlfahrern gerecht werden.

Moderne Technik

Die Hersteller haben auf den demografischen Wandel reagiert und bieten heute komfortable und bedienfreundlich Lifte und Aufzüge an.

  • Moderne Bediensensoren machen das Handling immer einfacher.
  • Anspruchsvolle Funktionen sorgen für immer mehr Sicherheit.
  • Durch leichte Materialien und Konstruktionen sind Lifte und Aufzüge mit wenig Aufwand und besonders platzsparend einzubauen. So ist bei einem Homelift zum Beispiel kein Schacht erforderlich.

Alternativen zu Umbau und Umzug

Das ebenerdige Wohnen gehört zu den aktuellen Trends im Hausbau. Doch die wenigsten bestehenden Häuser kommen ohne Treppe aus. Im Gegenteil: Schon am Hauseingang gibt es Stufen und Eingangstreppen. Im Hausflur führt dann eine Treppe in die Etagen oder man gelangt nur über Stufen in den Keller. Was in jungen Jahre begehrt war, kann im Alter dann zur Last werden: Wohnungen in höher gelegenen Etagen. Der Neubau eines ebenerdigen Hauses ohne Stufen kommt aber für die wenigsten älteren Menschen in Frage. Der Einbau eines Lifts oder eines Aufzugs kann dann eine Alternative zur nachträglichen barrierefreien Umgestaltung sein.

Hauslift statt Pflegeheim

Der Umzug in ein anderes Haus oder in ein Pflegeheim kann viele Vorteile haben. Doch die meisten Menschen wollen gerade im Alter nicht mehr umziehen. Das Zuhause, vor allem aber das persönliche Umfeld und die vertraute Intrastruktur leisten ein großen Beitrag zur Lebensqualität, zur Zufriedenheit und zur Gesundheit, der nicht zu unterschätzen ist. Das Gespräch mit dem Nachbarn ist oft eine bessere Medizin als eine Schmerztablette. Aus diesem Grund sollte man sich rechtzeitig über die zahlreichen Lift-Alternativen informieren.

alt text

Mit nur fünf Fragen bis zu 3 Angebote ausgewählter Treppenlift Anbieter erhalten.

Welche Anforderungen haben Sie an einen Lift?

(Mehrfachauswahl möglich)

Ihre Kontaktdaten

Wer soll die kostenlosen Angebote erhalten?

Felder mit * sind Pflichtfelder
Zum Datenschutzhinweis

Wir haben Ihre Nachricht erhalten und werden uns in Kürze bei Ihnen melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Prüfung Machbarkeit Treppenlift mit Checkliste

Ein Treppenlift ist fast auf allen Treppen möglich. Mehr

Mit einem Hublift die Treppe senkrecht überwinden. Mehr

Für Rollstühle mit einer Plattform ausgestattet. Mehr

© 2017 Ratgeber Treppenlift GmbH