Häufige Fragen

Vorbereitung und Umsetzung


Was muss ich vor der Kaufentscheidung tun?

  • Lassen Sie sich vor dem Kauf ein schriftliches Angebot geben.
  • Holen Sie mehrere Kostenvoranschläge ein und vergleichen Sie diese genau.
  • Erst nach Beauftragung durch Sie – Auftrag mit Ihrer Unterschrift – wird der Auftrag wirksam.
  • Sie haben das Recht, einen Vertrag innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen zu widerrufen.
  • Klären Sie nicht nur den Preis für Montage und Treppenlift, sondern auch die Konditionen für die Wartung und die Garantien.
  • Informieren Sie sich genau über die Serviceleistungen. Diese sind genauso wichtig wie die Technik und der Preis, damit Sie sich jederzeit auf Ihren Treppenlift verlassen können und bei Störungen und Reparaturen eine schnelle Hilfe bekommen.
  • Achten Sie auf eine kompetente Beratung, eine Vorort-Betreuung und einen Notfallservice. Gerade wenn man auf einen Treppenlift angewiesen ist, ist es unerlässlich, dass Ihre Mobilität im Störungsfall schnell wiederhergestellt wird.

Muss ich mich um Bauvorschriften und gesetzliche Richtlinien kümmern?

Sie müssen keine rechtlichen Vorschriften für den Treppenlift beachten, aber es gibt gesetzliche Bestimmungen für das Maß von Treppen. Die Breite von Treppen und Treppenabsätzen in Wohngebäuden mit mehr als zwei Wohneinheiten muss mindestens ein Meter betragen. In Wohngebäuden mit weniger als zwei Wohneinheiten ist eine Breite von 80 cm ausreichend. Diese Breite stellt sicher, dass eine Treppe als Rettungsweg nutzbar ist. Daraus ergeben sich folgende Vorgaben für den Einbau eines Treppenliftes:

  • Die Funktion einer Treppe als Rettungsweg darf nicht eingeschränkt werden.
  • Der Handlauf muss genutzt werden können.
  • Wenn der Lift mit hochgeklapptem Sitz bewegt wird (Leerfahrt), muss die Restlaufbereite auf der Treppe 60 cm betragen.
  • Verläuft die Treppe über mehrere Etagen und liegt die Restlaufbreite der Treppe unter 60 cm, muss in jedem Geschoss eine Wartefläche vorhanden sein.
  • Wenn der Lift nicht genutzt wird, muss er in die Parkposition geklappt werden.
  • Bei einer Störung muss der Lift von Hand in die Parkposition gestellt werden können.
  • Der Lift muss gegen unbefugte Nutzung gesichert sein.
  • Die Regelungen gelten nicht für Wohngebäude mit mehr als 2 Nutzungseinheiten (Wohngebäude der baurechtlichen Gebäudeklassen 1 und 2). Es reicht die Einhaltung der Treppen-Mindestlaufbreite von 80 cm.

Welche Vorbereitungen muss ich vor dem Einbau eines Treppenliftes treffen?

Keine. Den Einbau übernimmt komplett der Monteur der Treppenlift-Firma. Er kommt mit der fertiggestellten Schiene und dem Treppenlift zu Ihnen nach Hause und montiert innerhalb weniger Stunden den Treppenlift. Umbauten fallen nicht an.

Wie lange dauert der Einbau des Treppenlifts?

Seriöse Anbieter haben ihr Personal geschult und verfügen über erfahrene Monteure. Daher dauert der Einbau eines Treppenlifts in der Regel zwei bis drei Stunden. Im Anschluss daran sollte der Monteur die Funktionen des Treppenliftes testen und Sie in aller Ruhe in den Gebrauch des Treppenlifts einweisen.


Das könnte Sie auch interessieren

Ein Treppenlift ist fast auf allen Treppen möglich. Mehr

Wie verläuft der Einbau eines Treppenlifts? Weiterlesen

Wie Sie die Gefahren im Haus reduzieren. Mehr

© 2017 Ratgeber Treppenlift GmbH