Einbau & Technik

Darum lohnt sich ein Treppenlift Vergleich

Vor dem Treppenliftkauf empfiehlt es sich immer, Informationen zu den verschiedenen Lifttypen und Anbietern einzuholen und diese zu vergleichen. Nur durch einen Treppenlift Vergleich ist es Ihnen möglich, die für Ihre Situation beste Lift-Lösung zu finden. Wir zeigen Ihnen, was Sie bei einem Treppenlift Vergleich genau beachten sollten.

Treppenlift Vergleich: Die Treppenlifttypen im Überblick

Beim Treppenlift Vergleich zeigt sich, dass es drei wesentlichen Arten von Treppenliften gibt: Sitzlifte, Hublifte und Plattformlifte. Welcher der Lifttypen sich für Ihre Anforderungen eignet, hängt von den individuellen Gegebenheiten Ihrer Wohnsituation sowie von Ihrer körperlichen Verfassung ab. Fast jede Treppe ist für den Einbau eines Treppenlifts geeignet. Grundsätzlich sind alle drei Liftarten flexibel sowohl im Innen- als auch im Außenbereich zu nutzen. 

Wenn die Person, für die der Treppenlift bestimmt ist, kurze Strecken eigenständig bewältigen kann, aber Schwierigkeiten mit Treppenstufen hat, bietet sich der Einbau eines Sitzlifts an.

Ist die Person dauerhaft auf den Rollstuhl angewiesen, sollte der Treppenlift in der Lage sein, die Person im Rollstuhl sitzend sicher zu transportieren. Ein Hub- oder Plattformlift ist in einem solchen Fall besser geeignet als ein Sitzlift. 

Sitzlift

Sitzlift

Ein Sitzlift wird auf einer Schiene montiert, welche entlang des Treppenverlaufs befestigt wird. Der Sitzliftnutzer setzt sich auf den Treppenliftsitz, legt den Sicherheitsgurt an und beginnt nach Betätigung der Steuerung die Fahrt. Sitzlifte lassen sich platzsparend hochklappen, wenn sie nicht verwendet werden. Dadurch nimmt der Sitzlift nur wenig Platz ein und die Treppe bleibt uneingeschränkt nutzbar. Der Sitzlift eignet sich demnach für mobilitätseingeschränkte Personen. 

Plattformlift

Ein Plattformlift verfügt über eine Transportplattform für den Rollstuhl. Der Liftnutzer kann im Rollstuhl verbleiben bzw. die Gehhilfe bei sich behalten und muss nicht „umsteigen“. Zusätzlich kann der Plattformlift mit einem hochklappbaren Sitz ausgestattet werden, damit auch Nichtrollstuhlfahrer den Plattformlift verwenden können. Wie beim Sitzlift wird auch der Plattformlift entlang des Treppenverlaufs aufgebaut. 

Hublift

Mit einem Hublift sind kleinere vertikale Höhenunterschiede überwindbar. Hublifte folgen nicht dem Treppenverlauf – vielmehr ähneln sie in ihrer Funktionsweise einem Aufzug. Hublifte, auch als Hebelifte bekannt, werden auf dem Boden unmittelbar neben der Treppe installiert, der Rollstuhlfahrer kann ihn direkt befahren. Lifte dieser Art benötigen im Vergleich zum Plattformlift weniger Platz.

Wie unterscheiden sich die verschiedenen Modelle und Anbieter?

Die verschiedenen Anbieter unterschieden sich hinsichtlich der verfügbaren Auswahl an Modellen und den angebotenen Serviceleistungen. Bei einem umfassenden Treppenlift Vergleich sollten Sie den Fokus also nicht nur auf die Preise richten, sondern auch auf den Service- und Leistungsumfang der Anbieter. Zu nützlichen Serviceleistungen zählen, neben Wartung und Reparatur, auch ein rund um die Uhr Notfallservice: Im Falle einer Störung erhalten Sie so schnelle Hilfe.

Vor allem der Treppensitzlift ist in vielen Varianten erhältlich. Um herauszufinden, welcher Treppenlift für Sie der Beste ist, vergleichen Sie die Modelle der Anbieter und testen diese vor dem Kauf ausführlich! Die Fachberater der Anbieter kennen die unterschiedlichen Modelle genau und können Sie daher umfassend beraten. Nach der Beratung, dem Vergleich der Treppenlift-Modelle und der Probefahrt können Sie sich guten Gewissens für den passenden Treppenlift entscheiden.

Jetzt die Kosten für gebrauchte Treppenlifte checken: Fordern Sie kostenlos und unverbindlich bis zu 3 Angebote ausgewählter Treppenlift-Anbieter mit nur wenigen Klicks an!

Angebote anfordern >

Treppenlift Vergleich: Die wichtigsten Kaufkriterien

Die Stiftung Warentest nennt die wichtigsten Kriterien zum Kauf von Treppenliften. Sie empfiehlt, sich ausführlich über die verschiedenen Anbieter sowie deren Serviceumfang und Kundenservice zu informieren. Ein Anbieter, der rund um die Uhr Service anbietet, ist im Falle einer Störung oder eines technischen Defekts Gold wert. So erhalten Kunden Soforthilfe und müssen keine langen Ausfallzeiten in Kauf nehmen. Wichtig ist zudem, ob die Treppenlift-Modelle TÜV zertifiziert oder CE gekennzeichnet sind. Ein Anbieter sollte Ihnen ein kostenloses und unverbindliches Angebot erstellen. 

Holen Sie sich mehrere Angebote ein und führen Sie in aller Ruhe einen Vergleich durch. Achten Sie auf Referenzen und Kundenbewertungen. Bei der Fachberatung sollten Sie alle Punkte, die Ihnen noch unklar sind, klären und Fragen zur Qualität und zum Service stellen. Machen Sie den Praxistest: bestehen Sie auf eine Probefahrt, um die Handhabung des Treppenlifts auszuprobieren. Je nach Bundesland gelten andere baurechtliche Vorschriften – beachten Sie diese vor dem Treppenliftkauf.

Hublift auf kurviger Treppe

Auch diese Fachberatung dient zum Vergleich der Treppenlift-Anbieter: Ein guter Berater wird Ihnen zu den geltenden Vorschriften gezielte Informationen geben können und Sie zudem bei der Beantragung unterstützen. 

Checkliste Treppenlift-Vergleich

  • Lassen Sie sich persönlich beraten.
  • Fordern Sie Angebote von unterschiedlichen Anbietern an.
  • Führen Sie eine Probefahrt durch.
  • Vergleichen Sie Lieferzeiten, Garantie und Serviceleistungen.
  • Achten Sie auf die Erreichbarkeit des Kundendienstes im Notfall.
  • Klären Sie ab, was alles zum Vertragsumfang gehört.
  • Prüfen Sie Alternativen (z.B. Miete statt Kauf).
  • Nehmen Sie sich ausreichend Zeit, bevor Sie sich entscheiden.
  • Zahlen Sie für den Einbau erst, wenn alle erforderlichen Unterlagen vorliegen.

Die Preise für einen Treppenlift vergleichen

Bei geradem Treppenverlauf ist ein Treppenlift oft preiswerter, Kurvenführungen der Treppe sowie die Überwindung mehrerer Etagen erhöhen den Preis. Ein Treppenlift, der in einem Außenbereich angebracht wird, ist aufgrund des verwendeten Materials oft teurer als ein Treppenlift für den Innenbereich. Ebenso spielt die Größe des Treppenhauses und die Breite der Treppenstufen bei der Preisbildung eine Rolle.

Ob Miete, Neu- oder Gebrauchtkauf: die Preise können sich mitunter enorm unterscheiden. Der Treppenlift Vergleich ist daher immer lohnenswert. Ein Treppenlift ist dabei immer ein individuell auf Ihre Bedürfnisse und Ihrem Treppenverlauf abgestimmtes Produkt. Der Preis ergibt sich aus Ihrer Wohnsituation und der Treppe, auf die der Treppenlift installiert wird. Extrawünsche, wie eine spezielle Farbe des Sitzpolsters oder elektrische Fußstützen, sind weitere Kostenfaktoren.

Fazit: Der Vergleich lohnt sich

Bevor Sie einen Treppenlift kaufen, sollten Sie alle offenen Fragen zu Lifttyp, Neukauf, Miete oder Kauf aus zweiter Hand, sowie zu den Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten geklärt haben. Unser Artikel über Kauftipps zum Treppenlift enthält zusätzliche Informationen zum Treppenliftkauf.

Das könnte Sie auch interessieren

Ein spezieller Treppenlift für den Außenbereich. Mehr zu Außenliften

Mit einem Hublift die Treppe senkrecht überwinden. Mehr zu Hubliften

Optimal für Rollstühle mit einer Plattform ausgestattet. Mehr zu Plattformliften

Wie hilfreich finden Sie den Treppenlift-Ratgeber?

Treppenlift-Ratgeber.de wird von 98 Besuchern durchschnittlich mit 4.0 von 5 Sternen bewertet.

© 2018 Ratgeber Treppenlift GmbH